Deponie Herzmanns

Bauzeit: 01/2018 bis 2023
Bauzeit Bauabschnitt Nord 1 und 2: 2018 bis 2019
Gesamtvolumen: 320.000 m3 DK0, 4 Hektar Basisabdichtung, 1 Hektar Oberflächenabdichtung
Belastungsgrad: DK0, Z 1.2, im Einzelfall Z 2

Bau und Verfüllung einer DK 0 Deponie

In unmittelbarer Nähe des neuen Verwaltungsgebäudes in Herzmanns wurde seit den 1960er Jahren Kiesabbau betrieben. Von 1990 bis 2005 fand der Betrieb einer Bauschuttsortieranlage statt. Für die Wiederverfüllung der Hohlform des Kiesabbau wird zur Zeit eine Deponie der Deponieklasse DK 0 gebaut. Auf einer Fläche von circa 6,60 Hektar wird nun ein Deponievolumen von insgesamt circa 320.000 m³ geschaffen.

Auf der Deponie wird Erdaushub und Bauschutt aus betriebseigenen Entsorgungsmaßnahmen sowie aus den umliegenden Gebieten abgelagert. Bis 2020/2021 soll der Deponieabschnitt Nord mit einem Volumen von ca. 200.000 m³ verfüllt werden. Im Frühjahr 2019 wurde der Deponieabschnitt Nord I, im Herbst der Abschnitt Nord II in Betrieb genommen. Als Folgenutzung wird nach Verfüllung des ersten Teilabschnittes auf einer Fläche von circa 3,85 Hektar ein betriebseigenes Gewerbegebiet angesiedet.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB