WKA Illerursprung Oberstdorf

Neubau Wasserkraftwerk mit Ausgleichsflächen

Das Projekt Wasserkraftwerk Illerursprung Oberstdorf wurde durch die leistungsstarke Zusammenarbeit verschiedenster Geschäftsfelder der Geiger Unternehmensgruppe durchgeführt. Die Roh- und Erdbauarbeiten erfolgten in drei Teilabschnitten. Der erste Teilabschnitt, der Bau des neuen Fassungsbauwerks wurde durch die oberall bau GmbH & Co. KG ausgeführt.

Der zweite Teilabschnitt, der von der Geiger Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG ausgeführt wurde, beinhaltete das Verlegen einer neuen Druckrohrleitung und den Bau von vier Ausgleichsflächen für die Fischereivereine. Das Triebwasser wird zukünftig in einer Druckrohrleitung über eine Länge von 2,3 Kilometer zum neuen Krafthaus, ungefähr 400 Meter unterhalb des Illerursprungs geleitet. Dazu musste ein neuer Druckleitungskanal aus GFK-Rohren mit einem Durchmesser von 1,80 Meter sowie weitere Leerrohre verlegt werden. Der Kanal verläuft jetzt von der Hermann-von-Barth-Straße über die Trettach, bis hin zum Krafthaus unterhalb des Illerursprungs. Die Wilhelm Geiger Baugesellschaft mbH & Co. KG hat im dritten Teilabschnitt die Erdarbeiten und den Rohbau des neuen Krafthauses durchgeführt. Nach dem Abschluss des Rohbaus folgten dann noch die weiteren Ausbaugewerke, die Installation der Maschinentechnik und der Stahlwasserbau.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB