Sparkasse Allgäu | Neubau Zentrale

Bauzeit:  09/2015 bis 07/2016
Grundrissfläche:  2.585 m2
Betonkubatur: ca. 5.000 m3
Baustahlmenge: ca. 800 Tonnen     

Baumeisterarbeiten umfassten den Bau von sechs Geschossen

Die Sparkasse Allgäu hat eine neue Zentrale am Standort der bisherigen Hauptstelle an der Königstraße im Herzen der Stadt Kempten gebaut. Der Vorstand und der Verwaltungsrat haben sich darauf verständigt, dass das alte Gebäude sowohl aus Platzmangel als auch aufgrund des schlechten baulichen Zustandes nicht erhalten bzw. saniert werden kann.

Von März 2015 bis Spätsommer 2015 wurde am schrittweisen Rückbau des Gebäudes gearbeitet. Anschließend wurde im September 2015 von der Geiger Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG mit den Baumeisterarbeiten begonnen. Das Untergeschoss wurde als sogenannte „Weiße Wanne“ als wasserundurchlässige Konstruktion erstellt und an die bestehende Tiefgarage angeschlossen. Die Baugrubenumfassung der rund 47 x 45 Meter großen Grundrissfläche wurde mit einem Trägerbohlwandverbau und Bohrpfählen gesichert. Die Baumeisterarbeiten des Hochbaus haben den Bau von sechs Geschossen umfasst.

Am Ende wurde eine maximale Gebäudehöhe von rund 19 Metern erreicht. Der Neubau schließt, unter anderem mit einem Stahlverbindungssteg, wieder an den Bestandsbau an.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB