Geiger-Standort Herzmanns: Bauantrag gestellt

Gemeinderat stimmt Erweiterung mit großer Mehrheit zu

Die Entscheidung ist getroffen: Die Gemeinde Waltenhofen hat der Erweiterung des Geiger Standortes in Herzmanns mit einer großen Mehrheit von 17:1 Stimmen zugestimmt. 

Nun hat die Geiger Unternehmensgruppe den Bauantrag gestellt. Entstehen werden ein zweites Verwaltungsgebäude, ein Mitarbeiterparkhaus, Lager- und Werkhallen, eine Betriebstankstelle sowie Lkw-Stellplätze. 

Mehrere Millionen Euro wird Geiger in den kommenden Monaten in den Ausbau seines Standorts investieren und rund 200 neue Arbeitsplätze schaffen. Eine bewusste Entscheidung, mit der das Unternehmen viel Positives verbindet. „Geiger in Herzmanns steht für Beständigkeit und Zukunftsperspektive“. Unsere Familien und Mitarbeiter haben hier vor rund 60 Jahren etwas aufgebaut, weil sie von diesem Standort überzeugt waren. Bis heute hat sich an dieser Einstellung nichts geändert“, gibt Pius Geiger 3 (Projektleiter Neubau Herzmanns 2) zu verstehen und weist auf die erfolgreiche Historie des Areals hin, das in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt wurde. Denn zunächst befand sich vor Ort nur eine Kiesgrube. Später kamen ein Betonwerk und eine Bauschuttaufbereitungsanlage sowie ein kleines Bürogebäude mit Waage dazu. In der Vergangenheit diente das Gelände außerdem als Parkfläche für Lkws und besaß sogar eine eigene Tankstelle. 

Die neuen Gebäude entstehen nun größtenteils auf einer ehemaligen Verfüllfläche, die in den vergangenen Jahren gezielt weiterentwickelt wurde. „Durch dieses effektive Flächenrecycling vermeiden wir zusätzlichen Flächenverbrauch und fördern gleichzeitig die nachhaltige Ressourcenschonung“, erklärt Pius Geiger. 

Wie beim bereits bestehenden Verwaltungsgebäude sollen auch beim Neubau die eigenen Produkte und Leistungen integriert werden. Das neue Gebäude wird deshalb in Hybridbauweise erstellt und die Baustoffe Holz und Beton miteinander verbinden.

„Wir gehen davon aus, in den nächsten Monaten die Baugenehmigung zu erlangen. Nach rund einem Jahr Bauzeit kann Ende des Jahres 2022 eingezogen werden“, erklärt Pius Geiger 3. Dann sollen auch die Geschäftsfelder Recycling, Kanaltechnik und der Einkauf am Standort vertreten sein.

 
VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB