Arbeiten in gesundem Raumambiente

Geiger Holzsystembau realisiert für Autohaus Allgäu neue Büroräume aus 3D-Holzmodulen

„In den neuen Räumen haben wir uns sofort heimisch gefühlt. Das gute Raumklima und der angenehme Duft nach Holz fallen auch unseren Kunden sofort positiv auf.“

Alexander Schuster, Verkäufer Pkw Gebrauchtwagen

Büroräume, mit gesundem Raumklima, optimaler Schallakustik und einer kurzen Bauzeit – so stellte sich das Autohaus Allgäu in Kaufbeuren seine neuen Arbeitsplätze für den Gebrauchtwagenverkauf vor. Eine Herausforderung, der sich das Unternehmen Geiger Holzsystembau gerne stellte. Als Spezialist für modulares Bauen mit Holz bietet der Komplettanbieter ein umfangreiches Leistungs- und Kompetenzspektrum, begonnen von der Planung, über die Projektentwicklung bis hin zum schlüsselfertigen Bau.

„Beim Autohaus Allgäu konnten wir unser Angebot in optimaler Weise umsetzen“, erklärt Mario Reisacher, Geschäftsführer von Geiger Holzsystembau in Wangen. Nur knapp vier Monate dauerte die Realisierung der vier neuen Büroräume, die aus 3D-Holzmodulen bestehen. Das Besondere dabei: Der Bau des Gebäudes findet nicht erst vor Ort statt, sondern bereits in den Produktionshallen von Geiger Holzsystembau. Hier entstehen die einzelnen Raumzellen, die am Wunschort komplett fertig angeliefert und innerhalb von wenigen Tagen final montiert werden. Die Bauzeit verkürzt sich dadurch um 90 Prozent. Doch nicht nur die kurze Realisierungszeit ist ein wesentlicher Vorteil dieser Bauweise. Fakt ist, Bauen mit Holz ist „in“ – und das aus gutem Grund. Holz besitzt eine schalldämpfende und gesundheitsfördernde Wirkung, regelt auf natürliche Weise das Raumklima und bindet CO2 nachhaltig. Eine wichtige Voraussetzung für die Geschäftsführung des Autohaus Allgäu, zumal bisherige Erfahrungen in einem Verkaufspavillon aus Glas und Metall gezeigt hatten, dass sich diese Konstruktion negativ auf die Isolation und Akustik auswirkt.

„Sowohl die Holzkonstruktion als auch die Ausgestaltung der Büros vermittelt unseren Mitarbeitern und Kunden ein sehr angenehmes Raumklima“, erklärt Reinhard Pöllmann, Geschäftsführer des Autohaus Allgäu. Gerade in Verkaufsräumen sei das Wohlfühlambiente von großer Wichtigkeit, bestätigt auch Lukas Schneble, Verkäufer Van/Nutzfahrzeuge Gebrauchtwagen: „Die schönen und vor allem hellen neuen Büroräume bieten eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre. Für die hochwertige Verarbeitung und das ansprechende Aussehen des Gebäudes erhalten wir von unseren Kunden durchweg nur positives Feedback. Auch die gute Geräuschdämmung trägt zum Wohlbefinden unserer Kunden bei und sorgt für deutlich entspanntere Beratungsgespräche und mehr Privatsphäre.“Überzeugt hat das Konzept der seriellen, modularen Holzbauweise in ökologischer Ausführung aber auch durch seine Möglichkeit, bestehende Gebäude unkompliziert zu erweitern. Da alle Module vom Aufbau gleich konzipiert sind, lässt sich ein bestehendes Objekt beliebig aufstocken oder seriell erweitern. Für das Autohaus Allgäu ist es deshalb auch durchaus vorstellbar, diese Gebäudeserie an anderen Standorten identisch fortzuführen. „Wir freuen uns, dass wir den Ansprüchen des Autohauses Allgäu auf ganzer Linie gerecht werden und mit einem gesunden und zudem nachhaltigen Gebäudekonzept überzeugen konnten“, so Mario Reisacher.



VOILA_REP_ID=C12586E8:00292401