Grüne Energie am Geiger Standort in Wertach

Nachhaltigkeit nicht nur kommunizieren, sondern auch leben. Diesen Vorsatz hat sich die Geiger Gruppe auf die Fahne geschrieben und arbeitet deshalb gerade an einer ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie. Gleich in doppelter Hinsicht erfolgreich, weil mehrere Geschäftsfelder Hand in Hand an einem energetischem Gesamtkonzept gearbeitet haben, war nun ein Projekt am Standort in Wertach. Daran beteiligt waren die Geiger Geschäftsfelder Holzsystembau, Hoch- und Tiefbau, Schlüsselfertigbau und Energietechnik.  Die erste nachhaltige Maßnahme erfolgte bereits mit der Errichtung eines neuen Sozialgebäudes, das Anfang des Jahres auf dem Betriebsgelände des Geiger Steinbruchs errichtet wurde. 

Das Besondere dabei: Das Gebäude besteht aus vier dreidimensionalen Holzmodulen, die bei Geiger Holzsystembau in Wangen komplett vorgefertigt wurden. Diese zeichnen sich durch eine lange Wertbeständigkeit und hohe Energieeffizienz aus. Zudem besitzt Holz eine schalldämpfende und gesundheitsfördernde Wirkung, regelt auf natürliche Weise das Raumklima und bindet CO2 nachhaltig. Pünktlich zum Einbruch der kalten Jahreszeit wurde nun auch die ökologische Heizung im Gebäude fertiggestellt. Sie funktioniert auf Basis erneuerbarer Energien mithilfe einer Wärmepumpe. Darüber hinaus wird das gesamte Gelände mit grünem Strom versorgt. Hierfür wurden auf dem Dach der Wartungshalle insgesamt 217 Photovoltaik-Module montiert. Sowohl das Sozialgebäude als auch die Wartungshalle verfügen nun über einen hohen energetischen Standard. 

VOILA_REP_ID=C12586E8:00292401